Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Weihnachtsmarktbesuch am 09. Dezember 2018

 

Besuch des Weihnachtsmarkt in Straßburg, am Sonntag, 09. Dezember 2018

Der erste Besuch unserer traditionell stattfindenden Weihnachtsmarktbesuch in Straßburg, durch unsere Mitglieder des CCFA, erfolgte am Sonntag, 09. Dezember, der mit einem Treff im elsässischen Beinheim, bei unserem Presidenten Michael Kraft startete. Hier bildeten wir Fahrgemeinschaften und mit insgesamt 9 Personen fuhren wir Richtung Straßburg. Wenn es noch den ganzen Vormittag geregnet hatte, und auch hier am Mittag die Wolken dicht behangen nichts Gutes verhießen: In Straßburg angekommen, waren die Straßen trocken, kein einziges Regentröpfchen begleitete uns den ganzen Tag über! In der Place des Halles stellten wir unsere Autos ab und da gemäß den Sicherheitsbestimmungen rund um der Großstadtmetropole, die Straßenbahnen innerstadts nicht anhielten, spazierten wir gemächlich und natürlich für unsere Damen recht attraktiv, an den offenen Läden von Hüten, Kleidern, Schuhen und Accessoires vorbei, Richtung Innenstadt, wo uns auf dem Place de Kleber, der 40 Meter hohe und reichhaltig geschmückte Tannenbaum erwartete. Hier wurden die ersten Fotos geschossen, bevor es weiter Richtung Christkindles Markt ging, vorbei an märchenhaft gezierten Gassen und Fachwerkhäusern, die viele Oh und Ahs hervor riefen. Durchstreifen der hell und bunt beleuchteten Buden und dann weiter Richtung Straßburger Münster, wo um 18.00 Uhr ein fantastisches Glockengeläut lief. Hier war der nächste größere Weihnachtsmarkt aufgestellt, der hauptsächlich mit handgefertigten Künsten bestückt war. Auch hier in den Gassen waren zahlreiche „Märchengestalten“ zu bestaunen, die farbige Palette an Dekorationskünsten war schier fantastisch. Gegen 19.00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg zum Parkhaus und kehrten, ebenfalls traditionell im besten „Flammkuchenrestaurant“ im Elsass ein, in Neyheysel, Auberge! Hier verweilten wir noch lange Zeit zusammen und erfeuten uns an Salaten, Flammkuchen und verschiedenen Desserts, bevor wir den Nachhauseweg antraten!