Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Vereinsnews

Jahreshauptversammlung am Sonntag, 05. März 2017 in Baden-Baden

 Jahreshauptversammlung am Sonntag, 06. März 2017 in Bad-Bad/Sandweier

Ordnung-und fristgemäß hatte unser President Michael Kraft, wieder zur alljährlichen Hauptversammlung unseres CCFA geladen. Traditionsgemäß veranstalten wir ja diese HV mit dem Angebot des Tagungslokas "Blume" in Sandweier, zum Brunch und so wurde es ein gemütlicher familiärer Sonntag, an dem auch unsere Hunde mitlaben durften. Da weder Neuwahlen, noch Ergänzungen zur HV anstanden, konnten nach den Tätigkeitsberichten der Präsidenten und dem Tresorier Peter Presser, sowie der Kassenprüfer Renate und Walter Klingmann, noch einmal über das vergangene Vereinsjahr resümiert werden. Hauptereignisse, wie unsere Vereinsfahrt nach Paris, unsere Internationale Rassehundeausstellung in Buggingen, sowie unsere Weihnachtsmarktbesuche, diesmal in Rastatt und Straßburg, sowie das Grillfest im August bei Familie Schmitt in Reilingen mit der Thematik "Ungarisch" waren die Highlights des vergangenen Jahres. Die kommenden Aktivitäten wurden besprochen, wobei auch wieder Paris anstehen wird, sowie der Termin 19.August 2017 - wo unser Grillfest stattfinden wird. Diesmal boten sich Stefan und Heike Schmitt aus Dillingen, als Gastgeber an und das diesjährige Motto lautet: original Bayrisch! Wir hoffen auf rechte rege Teilnahme unserer Mitglieder!  Da keine weiteren Punkte mehr besprochen wurden, beendete unser President die HV und man ging zum gemütlichen Teil des Nachmittags über, was natürlich auch vieles vergangenes Erlebtes beinhaltete!

 

Weihnachtsmarkt-Besuch am Sonntag, 18. Dezember 2016 in Straßburg

Weihnachtsmarktbesuch am Sonntag, 18. Dezember 2016 in Straßburg

Jede Straße, jede Gasse, ein Märchenland, so präsentierte sich wieder unser Clubbesuch in Straßburg, dass wir leider auf Grund der ungünstigen Wochenendekonstellation in diesem Jahr nur einmal anbieten konnten! Wer geglaubt hatte, dass es wegen den ungünstigen Prognosen in Bezug auf Terroristenanschläge, weniger Beucherandrang geben würde, sah sich bald eines Besseren belehrt! Es war wieder proppevoll und ein Lichtermeer und ein Treiben an Fröhlich - und Heiterkeit, das es sonst nirgendwo gibt und die französische Lebensart, des cest la vie, eindeutig zum Ausdruck brachte. Die Militärpolizei war an jeder Straßenecke und Kreuzung vorhanden und vermittelte souverän, ohne dem Gefühl der Aufdringlichkeit, einen Sicherheitszustand, der wirklich beruhigte. Die ganze Innenstadt war für Fahrzeuge jeglicher Art durch riesige Betonbläcke gesichert und sogar sämtliche Pizzaboten auf ihren Mofas, wurden auf Inhalt ihrer Pappkartons überprüft. Es durften nur die futuristischen Straßenbahnen durch fahren, die ebenfalls gesichert waren. Die Innenstadt war wieder super dekoriert und glänzten in den unterschiedlichsten Farben. Ein Lichtblick nach dem Anderen ließ viele der zum Erstenmal dabei Gewesenen ins Staunen bringen. Da alle Geschäfte der Stadt verkaufsoffen geöffnet waren, verteilten sich unsere Clubmitglieder und nutzten die Gelegeneheit (vor allem die Damen), um günstig an Textilien, Schmuck oder Schuhen ein Schnäppchen zu ergattern. zu bestimmten Zeitpunkten trafen wir uns stets an Europas größtem Weihnachtsbaum, der wie jedes Jahr durch Handwerkdekoration geschmückt war.  Es wurden verschiedenste Glühweine ausprobiert, gesnackt und am Ende des tollen Tages trafen wir noch zu unserer alljährlichen Abschlussfeier zum Original Flammkuchenessen in Neyhäusel ein! Fazit: Nächstes Jahr wieder und wer nicht dabei war, hat wieder etwas versäumt!

altaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltalt

 

Weihnachtsmarkt-Besuch am Freitag, 16. Dezember 2016 in Rastatt

Weihnachtsmarktbesuch in Rastatt, am 16. Dezember 2016

Dieses Jahr beteiligte sich unser CCFA nicht am Weihnachtsmarktgeschehn in Rastatt, wo wir sonst am 4-wöchigen Treiben mit einem Stand vertreten sind. Grund war, dass die Stadt Rastatt sich entschlossen hatte, den Schlossinnenhof mit einzu beziehen und somit das Volumen verdoppelt hatte, was aber den Nachteil der Standortteilung beinhaltete und so das Risiko der Wettbewerbsverzerrung mit Umsatzrückgang für uns zu groß war. Nach Meinung unseres Präsidenten Michael Kraft, wollten wir erst einmal das Geschehen mit einem Clubbesuch in Rastatt abchecken und suchten so das Gespräch an diesem Freitagabend mit den uns bekannten Vereinsanwesenden, die an diesem jahr wieder teilnahmen. Die Einschätzung von Michael Kraft wurden größtenteils bestätigt, auch wenn das Image der Stadt, durch das Ambiente des Schlosses, deutlich gesteigert wurde. Es kamen zwar wesentlich mehr Besucher nach Rastatt, doch das Geld floß halt an unterschiedlichen Weihn.-Markt-Orten, wenn auch durch eine attraktive Lichterstrasse eine Verbindung geschaffen wurde  Das erworbene Gedankengut werden wir im kommenden Jahr bei unseren Überlegungen wieder mit dabei zu sein, einfließen lassen und diesbezüglich  dann auch wieder handeln. Nichts desto trotz trafen wir wieder viele Hundefreunde unseres Clubs an und verweilten noch gemütlich bei Glühwein und verschiedenen Snacks bis in die späten Abendstunden. Wir hatten einen entspannten Treff, bei verschiedensten Themen und unterhielten uns glänzend.

 

Traditionelles Grillfest am 20.August 2016 in Reilingen

Traditionelles Grillfest des CCFA am 20. August 2016 in Reilingen

Nachdem letzten Jahr 2015, als wir zu Gast bei Heike und Stefan Schmitt in Dillingen waren (Thematik Western), hatten sich dieses Jahr, Gisela und Werner Schmitt bereit erklärt, unsere alljährliche Vereinsfete durchzuführen. Vorgegeben war dieses mal die Thematik Ungarn und so erfreuten wir uns an hübschen ungarischen Zigeunerinnen oder strammen hübschen Ungarnjungs, die sich gegen 18.00 Uhr in Reilingen zusammen fanden. Leider war dieses Jahr, entgegen dem CCFA-Trend, das Wetter sehr feucht, spezifisch: es regnete, sodass wir leider das von Gisela Schmitt, unter Mithilfe von Angie Orendovici, dekorative Gartenambiente nicht nutzen konnten und kurzerhand alles im Großen Wohnzimmer der Familie Schmitt stattfinden musste. das tat zwar der Stimmung keinerlei Abbruch, aber es war doch schon Schade,dass die schöne Arbeit im tollen Garten  so nicht gewürdigt werden konnte. Wie stets, stiftete der CCFA den Cremant und den Muscador, ebenso waren einige Flachen Lambrusco für die weniger trockenen Kehlchen dabei. Ungarisch bedeutet: Es gab Ungarische Gulaschsuppe, in verschiedensten Variationen, die gekostet werden konnte! Von mittel bis ganz scharf, für jeden Geschmack! Dazu frisches französisches Baguette und andere Leckereien. Gleichzeitig konnten wir heute abend unsere neuen Clubmitglieder begrüßen und freuen uns auf: Fam. Jens und Iris Kühne  aus Reilingen, die mit ihrem Junior anwesend waren! Natürlich wurde es wieder sehr spät und der Abend klang mit netten Gespächen und erzählten Begebenheiten, rund um die Hundevereinswelt aus. Viel Klatsch, Quatsch und Spaßiges. Schade, dass es immer so schnell vorüber geht! Noch einmal unsere herzlichsten Dank für ihre tolle Gastfreundschaft, an Gisela und Werner Schmitt.

 

Karfreitag – Helfertreff am 25. März 2016 in Beinheim/Elsass

Karfreitagstreff am 25. März 2016 in Beinheim/Elsass

Wieder einmal wa es soweit, wenn auch an diesem Jahr, besonders früh: Die Einladung zum alljährlichen Fischessen am Karfreitag erfolgte und viele Mitglieder unseres CCFA waren wieder früh eingetroffen, um daran teilzunehmen. Wir hatten wieder einmal wagnsinnigws Glück mit dem Wetter und bei knappen16 Grad, die jedoch sonnig und ohne Wind daher schienen, ließen es später bei der großen Terrasse des Anwesens unsersPräsidenten und seiner Gattin, viel wärmer anfühlen. Auch an die "Antifischler" wurde gedacht, sie wurden mit knusprigen Kotelles kreiert. Besprochen wurde unsere CCFA-Ausstellungim Juni in Buggingen, wo wir wieder jede Menge Helfer benötigen, um den Ausstellungstag einigermaßen stressfrei bewältigen zu können. Viele unserer Mitglieder hatten heute wieder zum Teil weit angereiste Wegeaufsich genommen und entweder zusätzlich Kuchen oder Salate mitgebracht, die wir uns Alle neben dem frisch gebackenen französischen Fischen  wohl schmecken ließen. Udo Jüngert und Michael Kraft hatten wieder denganzen Vormittag Stühle und Bnke gerückt. um Platz für unsere Gäste vorzubereiten, Gaby Kraft dekorierte wieder osterlich fein und war in der Küche aktiv. Unsere Hundis tollten im frisch geschnittenen Garten herum und erfreuten sich den ersten warmen Sonnenstrahlen. Cremant,Muscador uns Rose`flossen wieder reichlich und die Stimmung war wie stets allerbestens! Bald schon wieder war der Tag wie im Fluge vergangen und spät nachts machten sich die letzten CCFA`ler auf den Rückweg! schön war`s wieder einmal! 

 

Seite 3 von 16