Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Vereinsnews

3 Ländereck-Siegerschau am 18. Mai 2014 in Buggingen

3 Ländereck Siegerschau am 18. Mai 2014 in Buggingen

Eine sehr schöne und harmonisch ablaufende Hundeausstellung, mit neuen Rekordmeldezahlen, in Bezug auf Meldungen (121), sowie beim Hunderennen (63 Starter), die zudem dem MRC auch wieder neue Mitglieder brachte. Zunächst gehört jedoch auch Danke zu sagen, den Helfern des CCFA, die wieder selbstlos tätig mitgeholfen haben, dass diese Ausstellung ein so schöner Erfolg geworden ist: Sabine, Nadine & Laszli Kletner, Susanne & Ralf Böhmler, Ralf Lehmann, Sascha & Liane Kühn, Andrea & Thomas Rall-Eger, Michael & Gaby Kraft, Gertrud Wagener, Antonia & Marcus Vögele, Gisela & Werner Schmitt, Rüdiger Arns, sowie Andrea & Manfed Reger, Erich und Brigitte Schauer und natürlich auch unseren Schreiberinnen am Ausstellungstag! Ohne soviel engagierte Mitglieder wäre ein Event, indem wir auch zu günstigen Konditionen die Verpflegung anbieten, gar nicht möglich! Bereits am Vortag, Samstag ging es los, mit Dekorieren, Aufstuhlen und Auftischen, hier zeigte sich die zuverlässige Crew des CCFA, die auch zum Teil in Buggingen übernachte und so wurde dementsprechend auch noch bis spät abends zusammen gesessen und gefeiert, gelacht und geherzt! Am tag darauf, nach kurzem Schlaf,  hatten wieder einmal tollstes Frühsommerwetter, das wahnsinnig viele Besucher anlockte, was sicherlich auch an der überregionalen Werbung unseres Vereines lag. Neue Wandplakate von Laszlo Kletner, ein äußerst schönes Bühnenbild mit gesponserten Blumenarrengements, schönen Pokalen und wieder toll kreierten Urkunden von Sina Geißler, sorgten wieder für tolle Rahmenbedingungen, die durch die Qualität der ausgestellten Hunde getoppt wurden! Hier gilt auch unserem Mitglied aus der Schweiz, Beatrice Engelberger, ein großes Kompliment und unser Dank: Sie hatte allein 9 Hunde der Rasse Bolonka Zwetna gemeldet! Überhaupt hatten wir an diesem Tag viele Schweizer Gäste zu begrüßen, die Ihre Hunde, ob Shiba Inu, Bolonka Zwetna, Chihuahua oder Russky Toy ausstellten! Zwar waren mit 30 Chihuahuas das größte Kontingent gestellt, aber dann kamen schon 17 Bolonkas, 10 Papillon, 10 Franz. Bulldoggen, aber auch 3 Deutsche Doggen wurden ausgestellt. Eine Sonderehrung gab es für den Havaneser „Lenny of Limited Edition" im Besitz von Gertrud Wagener aus Friedrichshafen: Er hatte heute seine letzte Ausstellung und mit nun 8 Jahren, alle Championate erreicht, die möglich sind! Die heutige, seine letzte Ausstellung, erbrachte ihm die letzte Karte zum Alterschampionat und so wurde er, bzw. sein Frauchen, mit einem Sonderpokal und einer kleinen Laudatio des 1. Vorsitzenden, Michael Kraft, geehrt! Zum Schönsten Hund des Tages, wurde nach langer Zeit in unserem Ausstellungswesen, mal wieder ein Kleinhund, der Chihuahua „Nicky" von Sascha Kühn aus Ötigheim gekürt! Er zeigte sich bis zum Schluss, unbeeindruckt von großen Hunden in seiner unmittelbaren Nähe und lief wie ein „Einser"! Selbstverständlich und das kann man immer wieder nur betonen, waren alle vorgestellten Hunde und Rassen, von außergewöhnlich guter Qualität und das zeugt auch von dem Ansehen unserer Events, aber auch vom Selbstbewusstsein der Besitzer, die den Wettbewerb nicht scheuen und auf keine kleine Hinterhofveranstaltung ausstellen, um so einfach wie mölich ein „Best of" zu erreichen, sondern hier bei uns repräsentativ ihre Rassehunde ausstellen, dazu kann man nur Gratulieren! Unsere anwesenden Zuchtrichter, Michael Kraft, Ralf Lehmann, Maik Wagner und Andrea Rall-Eger richten stets mit Sachverstand und größter Fairness, man spürt die ständige Fortbildung innerhalb der URCI und das kommt bei unseren Ausstellern an, immer gibt es Tipps zum Handling und der Gesundheit! Souverän unsere Hunderennbahn mit Antonia & Marcus Vögele, die unterstützt von Sascha Kühn, großes Gefühl für Hunde spüren lassen. Hier ist immer viel Remmidemmi und Action angesagt und bringt den Hunden riesigen Spaß und nimmt den Streß! Die Eröffnungsansprache mit dem Bugginger Bürgermeister auf der Hallen-Bühne zeigte schon, welch Niveau geboten wird und dies wird bis zum Ende der Ausstellung durchcelebriert! Wer dabei war, kann dies bestätigen, wer nicht dabei war, wartet bis zum kommenden Jahr, wenn wir wieder präsent sind!

 

Weihnachtsmarktbesuch am 22. Dezember 2013 in Haguenau

Besuch des Weihnachtsmarktes in Haguenau am 22. Dezember 2013

Nur 1 Woche nach unserem Straßburgbesuch, ging es diesmal in eine weitere elsässische Metropole, nach Haguenau. Dieses Städtchen hat sich in den letzten Jahren richtig rausgeputzt und ist zu einem Geheimtipp für Anrainer geworden. So ist auch der alljährliche Weihnachtsmarkt ein Anziehungspunkt für viele Besucher geworden, die sich an den tollen Lichteffekten in den Strassen und Gassen erfreuen und die vielen Buden in der Innenstadt mit Leben erfüllen. Diesmal waren insgesamt 13 Clubmitglieder unseres CCFA dabei, die wieder mit ihren Chihuahuas und Papillon viele strahlende Gesichter zurückließen, die begeistert von unseren Hunden waren! Anschließend wurde wie die Woche zuvor, wieder in Neuhäusel zum Flammkuchenessen eingekehrt, wo wir wiederum die letzten Gäste waren, die den Nachhauseweg antraten, weil es uns so toll gefallen hat.

 

 

Weihnachtsmarktbesuch am 15. Dezember 2013 in Straßburg

Besuch des Weihnachts - und Christkändelmarktes am 15. Dezember 2013 in Straßburg

Schon traditionell, besucht alljährlich unser Deutsch-Französischer Hundeclub, CCFA, den weltweit bekannten Weihnachtsmarkt in Straßburg. Mit insgesamt 16 Personen, teils sich treffend in Beinheim bei unserem Präsidenten Michael Kraft, teils in der Straßburger Innenstadt, was zum Teil schon abenteuerlich anmutete, waren wir eine illustre Truppe, die fröhlich durch Straßen und Gassen zog. Zum Aufgalopp war in Beinheim der Cremant angesagt, der bald seine Fortsetzung in der Straßburger Innenstadt mit Glühwein fand. Da die Mehrzahl der heutigen Clubmitglieder aus Damen bestand, wurde natürlich der verkaufsoffene Sonntag, mit seinen zahllosen Boutiquen und Geschäften genutzt, um zu shoppen und bald zierten etliche Tragetawschen die Armgelenke unserer Damen, die die vielen Schnäppchen ausgiebig nutzten! Zum Teil hatten wir unsere Chihuahuas dabei, die natürlich für großes Aufsehen sorgten und des Öften fotografiert wurden Unser erster Treff war an Europas höchstem geschmücktem Tannenbaum am Place Kleber, der mit 32 Meter eine wahrliche Pracht bot und ein allstündliches musikalisches Spektakel auf einer großen Bühne stattfand. Dann zogen wir weiter zum bekannten "Christkändelmarket", der durch eine Vielfarbenpracht an bunten Birnen glänze und glitzerte. Der Bordeaux-Glühwein, frische Bretzeln lockte ebenso, wie die anderen kulinarischen Elsass-Spezialitäten. Für unsere Mitglieder, die zum erstenmal dabei waren, war natürlich die futuristisch anmutende Straßenbahn, ebenso ein Hingucker, wie die zahllos geschmückten Gassen und Straßen der Innenstadt, die liebevoll dekorativ geschmückt und beleuchtet sind! Nach einem kurzen Abstecher zum Weihnachtsmarkt am Münster, kehrten wir Alle zusammen nach Neuheusel, in der "Auberge" ein, wo es den besten Flammkuchen im Elsass gibt.......... Ein offener Roter - Cote du Rhone - herrlicher duftender Flammkuchen, ab und zu ein Glas Ame`r, rundten einen schnell vergehenden Clubtag ab, der wieder viel zu schnell vorbei ging. Natürlich waren wir wieder mal die letzten Gäste, die das heimelige Lokal verließen.................

 

Original Bayrisch am 17. August 2013

Original Bayrisch am 17. August 2013 in Dillingen

Wie beim letztjährigen "Griechisch - Römisch" besprochen und bei der diesjährigen HV im März 2013 bestätigt, wurde dieses Jahr unser großes Clubfest in Dillingen im Saarland veranstaltet. Die Patenschaft übernommen und hierfür verantwortlich gezeichnet hatten sich Heike und Stefan Schmitt aus Dillingen, die nicht nur ihren bezaubernden Garten zur Verfügung stellten, sondern auch unter Mithilfe ihrer Verwandschaft und Rosi Hesse, den Themenabend "Original Bayrisch" in das dementsprechende Ambiente umsetzten! Hierzu im Nachhinein noch einmal unseren innigsten Dank, für die geleistete Arbeit und die tolle Dekoration! Der CCFA spendierte traditionsgemäß den Cremant, den Muscador, sowie den Rose` und die Merguez. Weit angereist waren wieder viele unserer Mitglieder: Aus der Schweiz, Dominique und Martin Amstutz, sowie Ricarda Toscanelli, und aus Frankreich Michael und Gaby Kraft. Aber auch aus Freiburg, Rastatt, Rheinstetten, Iffezheim und aus der Pfalz (Ralf Schöneberger) waren unsere Clubmitglieder anwesend und erfreuten sich nur 1 Woche nach Paris, bereits dem neuen Event unseres Hundevereines, der wieder einmal die Besonderheit des Clubs celebrierte. Da fast Alle im benachbarten Ort Hülzweiler übernachteten, verstand sich von selbst, dass es sehr spät wurde, bis die letzten Besucher das reizende Anwesen von Stefan und Heike Schmitt wieder verließen. Der Sommerabend, der um 18.00 Uhr begann, zeigte sich wieder einmal bei hervorragendem Festwetter, mit Temperaturen von bis zu 30°, die so manchem Dirndlausschnitt und "Kracheren" gerecht wurden. Es wurde viel gelacht, gescherzt, aber auch impulsiv und emotional diskutiert, die Themen gingen nicht aus! Das Schöne daran: Es ging nicht immer nur allein um Hundethemen, so ließ man u.a  auch genüßlich noch einmal den letztwöchigen Paristrip Revue passieren. Auch im Folgejahr 2014 soll unser Clubfest wieder etwas Besonderes sein und so erklärten sich unsere Mitglieder Antonia und Marcus Vögele aus Ebringen bei Freiburg bereit, das Thema "Spanien" einen Spanischer Abend, zu gestalten! Wir freuen uns schon jetzt riesig darauf, haben doch unser President Michael Kraft und Stefan Schmitt hierfür eine Flamenco-Einlage in petto vorgeschlagen!

 

Clubausflug 2013 nach Paris

Clubausflug nach Paris vom 10. - 11. August 2013

Organisatorisch wahrlich kein leichtes Unterfangen, in der Hauptferienzeit 12 Clubmitglieder unseres CCFA im TGV von Straßburg nach Paris, sowie Alle in einem Hotel in Paris unterzubringen und dann noch das passende Ambiente in Bezug auf Restaurant, Stadtbesichtigung, Transport zu organisieren, und doch: Unser Präsident Michael Kraft, hat dieses Event dank seiner guten Beziehungen und Kenntnisse um Paris, mit Bravour und zur allervollsten Zufriedenheit unserer Mitglieder gemeistert! Voll des Lobes waren sämtliche Dabeigewesene, die zum Größtenteil überhaupt, das Erste Mal in Paris verweilen durften, das erste Mal überhaupt in einem TGV (Schnellzug) fuhren, den Eiffelturm, oder die Champs Elysee, sowie denTriumpfbogen sahen! Vorausgegangen war die Hauptversammlung unseres Hundevereines im März 2013, als Michael Kraft einen Parisabstecher, verbunden mit einer TGV-Fahrt von Strassburg aus, ansprach. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, das richtige Hotel und alle Mitreisende unterzubringen, war das Haupthandicap! Treffpunkt war Beinheim im Elsass, wo bereits am Samstagfrüh, um 07.00 Uhr die esten Clubmitglieder eintrafen. Um 07.30 Uhr war der bestellte Kleinbus pünktlich anwesend und wo alle 12 Mitreisende einstiegen. Um 08.43 Uhr rauschten wir mit über 300km/h Richtung Paris und kamen um 11.05 Uhr im gare de`l Est an. Kühler Cremant und Cafe au lait, sowie frisch gebackene Croissants erwarteten uns. Nach dieser Stärkung ging es ab in den Untergrund: Die Metro führte uns zu unserem 3 Sternehotel, wo wir eincheckten und nach kurzer Frischmachung wieder mit der Metro Richtung Arc de Triomphe fuhren. Welch ein Anblick, diese gigantische Pulsader, die champs elysee zu erleben. Maik Wagner kam aus dem Staunen nicht mehr heraus und unserem Jüngstem, Sascha Kühn, ging es ebenso! Hier fuhren wir mit einem offenen Doppeldeckerbus durch Paris und besichtigten die unzähligen Sehenswürdigkeiten, die kein Ende nehmen wollten und 3 Stunden in Anspruch nahmen. Nach Rundreise-Rückkehr und einem Cafe au lait, ging es Retour mit der Metro und wir kehrten in dem vorgesehenen Restaurant zum Abendessen ein, wo uns das von unserem Präsidenten empfohlene  4 Gang Menue erwartete. Bei Bordeaux, Cotes du Rhone, Bier und Panache ließen wir es uns bei allerbester Laune gutgehen. Gegen 23.30 Uhr zog es uns noch einmal Richtung Trocadero, zum Eiffelturm besichtigen bei Nacht: 25.000 Lämpchen beleuchteten ihn und bei lauer Sommernacht spazierten wir durch ihn hindurch und bestaunten das Kunstwerk Gustav Eiffels! Mit der letzten Metro fuhren wir zurück zum Hotel und kehrten um 02.00 Uhr nachts ein. Bereits um 08.30 Uhr am morgen trafen wir uns wieder zum Frühstück und berieten den Fortgang unseres letzten Ausfluges. Auf Empfehlung von Michael Kraft fuhren wir nach St. Denis, dem Stadtviertel Paris, wo uns ein großer Trödel - und Kleidermarkt erwartete und sämtliche Damen unseres CCFA den Rest ihres Geldes in Schuhe und Klamotten investierten (ein Schnäppchen nach dem Anderen), selbst Maik Wagner ließ sich dazu hinreißen, mit gefüllten Tragetaschen den Rückweg, den wir gegen 12.00 Uhr eingeplant hatten, anzutreten. Zurück zum Hotel, das Gepäck abgeholt und eine letzte Metrofahrt zum Bahnhof, noch einmal Cafe au lait und Croissant bei "Paul" genossen und um 13.55 Uhr stiegen wir wieder gen Strasburg in unseren TGV ein. Der bereits pünktlich anwesende Kleinbus brachte uns wieder wohlgelaunt und mit einem Kopf voller toller Erinnerungen nach Beinheim zurück, wo Alle wieder ihre persönliche Heimreise antraten. welch ein Glück wir mal wieder hatten: Pompöses Wetter, ein tolles Hotel, ein noch tolleres Restaurant, ein superinteressante Zugfahrt ( mit bis zu 320 km/h), superinteressante Metrofahrten, Sehenswürdigkeiten a masse´, allerbeste Stimmung: Paris wir kommen wieder - Die einhellige Meinung Aller -

 

Seite 6 von 15