Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Vereinsnews

Original Bayrisch am 17. August 2013

Original Bayrisch am 17. August 2013 in Dillingen

Wie beim letztjährigen "Griechisch - Römisch" besprochen und bei der diesjährigen HV im März 2013 bestätigt, wurde dieses Jahr unser großes Clubfest in Dillingen im Saarland veranstaltet. Die Patenschaft übernommen und hierfür verantwortlich gezeichnet hatten sich Heike und Stefan Schmitt aus Dillingen, die nicht nur ihren bezaubernden Garten zur Verfügung stellten, sondern auch unter Mithilfe ihrer Verwandschaft und Rosi Hesse, den Themenabend "Original Bayrisch" in das dementsprechende Ambiente umsetzten! Hierzu im Nachhinein noch einmal unseren innigsten Dank, für die geleistete Arbeit und die tolle Dekoration! Der CCFA spendierte traditionsgemäß den Cremant, den Muscador, sowie den Rose` und die Merguez. Weit angereist waren wieder viele unserer Mitglieder: Aus der Schweiz, Dominique und Martin Amstutz, sowie Ricarda Toscanelli, und aus Frankreich Michael und Gaby Kraft. Aber auch aus Freiburg, Rastatt, Rheinstetten, Iffezheim und aus der Pfalz (Ralf Schöneberger) waren unsere Clubmitglieder anwesend und erfreuten sich nur 1 Woche nach Paris, bereits dem neuen Event unseres Hundevereines, der wieder einmal die Besonderheit des Clubs celebrierte. Da fast Alle im benachbarten Ort Hülzweiler übernachteten, verstand sich von selbst, dass es sehr spät wurde, bis die letzten Besucher das reizende Anwesen von Stefan und Heike Schmitt wieder verließen. Der Sommerabend, der um 18.00 Uhr begann, zeigte sich wieder einmal bei hervorragendem Festwetter, mit Temperaturen von bis zu 30°, die so manchem Dirndlausschnitt und "Kracheren" gerecht wurden. Es wurde viel gelacht, gescherzt, aber auch impulsiv und emotional diskutiert, die Themen gingen nicht aus! Das Schöne daran: Es ging nicht immer nur allein um Hundethemen, so ließ man u.a  auch genüßlich noch einmal den letztwöchigen Paristrip Revue passieren. Auch im Folgejahr 2014 soll unser Clubfest wieder etwas Besonderes sein und so erklärten sich unsere Mitglieder Antonia und Marcus Vögele aus Ebringen bei Freiburg bereit, das Thema "Spanien" einen Spanischer Abend, zu gestalten! Wir freuen uns schon jetzt riesig darauf, haben doch unser President Michael Kraft und Stefan Schmitt hierfür eine Flamenco-Einlage in petto vorgeschlagen!

 

Clubausflug 2013 nach Paris

Clubausflug nach Paris vom 10. - 11. August 2013

Organisatorisch wahrlich kein leichtes Unterfangen, in der Hauptferienzeit 12 Clubmitglieder unseres CCFA im TGV von Straßburg nach Paris, sowie Alle in einem Hotel in Paris unterzubringen und dann noch das passende Ambiente in Bezug auf Restaurant, Stadtbesichtigung, Transport zu organisieren, und doch: Unser Präsident Michael Kraft, hat dieses Event dank seiner guten Beziehungen und Kenntnisse um Paris, mit Bravour und zur allervollsten Zufriedenheit unserer Mitglieder gemeistert! Voll des Lobes waren sämtliche Dabeigewesene, die zum Größtenteil überhaupt, das Erste Mal in Paris verweilen durften, das erste Mal überhaupt in einem TGV (Schnellzug) fuhren, den Eiffelturm, oder die Champs Elysee, sowie denTriumpfbogen sahen! Vorausgegangen war die Hauptversammlung unseres Hundevereines im März 2013, als Michael Kraft einen Parisabstecher, verbunden mit einer TGV-Fahrt von Strassburg aus, ansprach. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, das richtige Hotel und alle Mitreisende unterzubringen, war das Haupthandicap! Treffpunkt war Beinheim im Elsass, wo bereits am Samstagfrüh, um 07.00 Uhr die esten Clubmitglieder eintrafen. Um 07.30 Uhr war der bestellte Kleinbus pünktlich anwesend und wo alle 12 Mitreisende einstiegen. Um 08.43 Uhr rauschten wir mit über 300km/h Richtung Paris und kamen um 11.05 Uhr im gare de`l Est an. Kühler Cremant und Cafe au lait, sowie frisch gebackene Croissants erwarteten uns. Nach dieser Stärkung ging es ab in den Untergrund: Die Metro führte uns zu unserem 3 Sternehotel, wo wir eincheckten und nach kurzer Frischmachung wieder mit der Metro Richtung Arc de Triomphe fuhren. Welch ein Anblick, diese gigantische Pulsader, die champs elysee zu erleben. Maik Wagner kam aus dem Staunen nicht mehr heraus und unserem Jüngstem, Sascha Kühn, ging es ebenso! Hier fuhren wir mit einem offenen Doppeldeckerbus durch Paris und besichtigten die unzähligen Sehenswürdigkeiten, die kein Ende nehmen wollten und 3 Stunden in Anspruch nahmen. Nach Rundreise-Rückkehr und einem Cafe au lait, ging es Retour mit der Metro und wir kehrten in dem vorgesehenen Restaurant zum Abendessen ein, wo uns das von unserem Präsidenten empfohlene  4 Gang Menue erwartete. Bei Bordeaux, Cotes du Rhone, Bier und Panache ließen wir es uns bei allerbester Laune gutgehen. Gegen 23.30 Uhr zog es uns noch einmal Richtung Trocadero, zum Eiffelturm besichtigen bei Nacht: 25.000 Lämpchen beleuchteten ihn und bei lauer Sommernacht spazierten wir durch ihn hindurch und bestaunten das Kunstwerk Gustav Eiffels! Mit der letzten Metro fuhren wir zurück zum Hotel und kehrten um 02.00 Uhr nachts ein. Bereits um 08.30 Uhr am morgen trafen wir uns wieder zum Frühstück und berieten den Fortgang unseres letzten Ausfluges. Auf Empfehlung von Michael Kraft fuhren wir nach St. Denis, dem Stadtviertel Paris, wo uns ein großer Trödel - und Kleidermarkt erwartete und sämtliche Damen unseres CCFA den Rest ihres Geldes in Schuhe und Klamotten investierten (ein Schnäppchen nach dem Anderen), selbst Maik Wagner ließ sich dazu hinreißen, mit gefüllten Tragetaschen den Rückweg, den wir gegen 12.00 Uhr eingeplant hatten, anzutreten. Zurück zum Hotel, das Gepäck abgeholt und eine letzte Metrofahrt zum Bahnhof, noch einmal Cafe au lait und Croissant bei "Paul" genossen und um 13.55 Uhr stiegen wir wieder gen Strasburg in unseren TGV ein. Der bereits pünktlich anwesende Kleinbus brachte uns wieder wohlgelaunt und mit einem Kopf voller toller Erinnerungen nach Beinheim zurück, wo Alle wieder ihre persönliche Heimreise antraten. welch ein Glück wir mal wieder hatten: Pompöses Wetter, ein tolles Hotel, ein noch tolleres Restaurant, ein superinteressante Zugfahrt ( mit bis zu 320 km/h), superinteressante Metrofahrten, Sehenswürdigkeiten a masse´, allerbeste Stimmung: Paris wir kommen wieder - Die einhellige Meinung Aller -

 

Stadtfest Rastatt 2013

Internationales Stadtfest Rastatt vom 19. - 21. Juli 2013

Alle 2 Jahre findet in Rastatt das Internationale Stadtfest mit Themenvergabe statt. Der CCFA hatte sich wieder bereit gefunden, zusammen mit dem MRC Rastatt e.V. an diesem großem Event teilzunehmen. Als französischer Verein hatten wir als einziger der unendlich vielen Stände, wieder ausschließlich französische Produkte im Angebot. Auch wenn z.B. unsere Merguez von Jahr zu Jahr öfters copiert werden und wir diesbezüglich immer mehr Konkurenz erhalten, hatte Niemand außer uns, die dazugehörige Harissa oder einen Wolfberger (Cremant) im Angebot. Auch bei den anderen Getränken boten wir nur Französisches an: Picon-Biere, Pastis, Orangina, Mineralwasser (Vittel) und anderes mehr. Zu danken galt hauptsächlich unseren fleißigen CCFA-Mitgliedern, die uns wieder tagelang unterstützt haben, sei es im Auf - oder Abbau, sei es am Stand mit aktiver Mitarbeit. Die über Tage anhaltenden Tropen - Temperaturen zollten schon ihren Tribut an Ausdauer, Konzentration und Kondition! Gaby und Michael Kraft, Peter Liebhart, Marcus Vögele, Ralf Schöneberger, Peter Presser, Laszlo Kletner, und am Donnerstag Maik Wagner, waren unsere Hauptakteure, die mthalfen, dass wir unseren Verein super repräsentierten! Dazu gehörten auch die Rassehundevorführungen, die wir am Samstag und Sonntag durchführten und für viel begeisterten Applaus sorgten! Dass unser Hundegarten wie immer, ein Anziehungspunkt für viele Festbesucher war, war eine Attraktion auf diesem Stadtfest, die nicht nur für Kinder begeistert aufgenommen wurde! Alles in Allem, haben wir unseren Verein super aufgestellt und Charme und Herz geboten!

 

Vide Grenier am 07. Juli 2013

Vide Grenier am 07. Juli 2013 in Beinheim/Elsass

Auch in diesem Jahr war unser Hundeclub CCFA beim Flohmarkt im sonnenüberfluteten Beinheim vertreten und repräsentierte den Verein als ortsansässige Institution, der hier in Frankreich seinen Sitz hat. Im Gegensatz zu Deutschland sind diese gigantisch großen Flohmärkte auch ein Treffpunkt und gesellschaftliches Ereignis, wo man sich sehen lässt, sich trifft, seinen Aperetif zu sich nimmt und einen Rotwein genießt. Auch die unverzichtbaren Merguez gehören dazu, ebenso wie der schwarze Kaffee. Mit einem 15 meterstand waren wir bereits um 06.00 Uhr vor Ort und mit einem Teil unserer Hunde dabei! Unvorstellbar für Deutsche Verhältnisse! Viele bekannte Gesichter haben zu uns gefunden, viele nette Gespräche wurden geführt und unsere Chihuahuas wurden immer wieder bewundert. Eisgekühlter Cremant und gegen Mittag Bratwürste auf dem Grill, sorgten dafür, dass wir es uns wohl gefühlt haben und der Tag wie im Fluge verging! Wir haben wieder Public Relation pur für unseren Verein gemacht und damit Werbung für unseren Internationalen Hunde Club!

 

Schweizsiegerschau 2013

Schweizsiegerschau am 16. Juni 2013 in Buggingen

Nach zuletzt 2010 in Willstätt-Legelshurst, ist es unserem gewachsenen CCFA wieder gelungen, eine attraktive Hundeausstellung auszurichten! Ausstellungsort war diesmal Buggingen im Raum Freiburg, in der Festhalle. Aufgrund der nahen Grenze zur Schweiz und mit der Vorgabe, dass der CdK Suisse dieses Jahr keine Ausstellung durchführen wird, wurde der Titel "Schweizsieger 2013", geschützt durch unseren Dachverband URCI e.V. vergeben. Die Festhalle wurde bereits am Vortag festlich dekoriert, dafür sorgte auch das großzügig gesponserte Blumen - und Pflanzenarrangements, sowie die von der Gemeinde toll hergerichtete Außenanlage. Der Bürgermeister von Buggingen, Herr Johann Ackermann, sowie der President des CCFA, Michael Kraft eröffneten feierlich die Ausstellung mit der Vorstellung der heutigen Zuchtrichter und den Ringschreibern. Mit 85 Meldungen wurde ein zufriedenes Ergebnis erzielt und beim Hunderenen waren 117 Starts zu verzeichnen. Höhepunkt des Nachmittags war das Dogdancing von Matthias Beirer aus Bad Krozingen mit seiner Manchester Hündin "Mila"! Eine tolle Vorführung, die auch die Verbundenheit zwischen Hund und Mensch demonstrierte! Bei tollem Wetter waren die Rahmenbedingungen ideal, sodass die großen und mittleren Hunde im Außenbereich gerichtet werden konnten und die schöne Bühne den Chihuahuas, der meist angemeldeten Hunderasse, vorbehalten war. Die heutigen Zuchtrichter waren Michael Kraft, Ralf Lehmann, Maik Wagner und Ralf Schöneberger. An der EDV waren zuständig Gaby Kraft und Silvia Ulmer. Das Juniorhandling übernahm Thomas Reith. Schöne Pokale und aussagekräftige Ausstellungskataloge sind für uns selbstverständlich. Das Flair war Klasse, ebenso die vorgestellten Hunderassen. Wir können mit Stolz und zufrieden auf diese Hundeausstellung zurückblicken! Unser großer Dank gilt allen CCFA-Mitgliedern, die an beiden Tagen tatkräftig mitgeholfen haben und es ermöglich haben, dass wir ein so schönes Ergebnis erzielt haben!

 

Seite 7 von 16