Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Vereinsnews

Weihnachtsmarktbesuch in Straßburg, am Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtsmarktbesuch in Straßburg, am Sonntag, 20. Dezember 2015

Unser zweiter diesjähriger Besuch nach Straßburg war der Sonntag, der am Meisten von den Besuchern frequentiert wurde! Die Innenstadt Straßburg`s war brechend voll und die Offenen Geschäfte (vor Allem Bekleidungs – und Schuhboutiquen) konnten wieder tolle Umsätze verzeichnen. Dies war am vergangenen Sonntag (erstmals seit Jahren) nicht der Fall, da hier noch die Auswirkungen des Pariser Attentats zu spüren waren und demzufolge die Ängste um die Sicherheit doch zu groß waren. Auch heute waren in ganz Straßburg, an sämtlichen Straßen und Kreuzungen Militärpatroullien zugegen, die Sicherheit und Vertrauen gaben! Die Stimmung auf den Straßen war frei und heiter, den Straßenmusikanten wurden heftig applaudiert und es wurde gespendet. Am Münsterplatz, sowie auf dem Christkändle-Matket (Original) drängten sich viele Menschen und die Restaurants und Bistros waren ausnahmslos überfüllt. Wir zogen heute mit unserer Gruppen zusätzlich nach „Petit France“, einem original erhaltenen Stadtteil aus dem 16. Jahrhundert, wo sich ebenfalls ein Weihnachtsmarkt (idyllisch unter riesigen Platanen) befand. Auch heute hatten wir wieder neue Clubmitglieder dabei, die zum Erstenmal überhaupt in Straßburg waren, total begeistert und mit vielen Fotos geschossen, die großartige Atmosphäre festhielten. Natürlich ging es zum Schluss wieder zum Flammkuchenessen, diesmal nach Roppenheim, ins „Couronne“, wo wir bis spät abends, mit netten geschichtlichen Begebenheiten, den Tag ausklingen ließen! Nächstes Jahr wieder – so der Abschiedsgruß von Allen -

 

Weihnachtsmarkt – Besuch in Straßburg am Sonntag, 13. Dezember 2015

Weihnachtsmarkt – Besuch in Straßburg am Sonntag, 13. Dezember 2015

Alle Jahre wieder, Es war wieder soweit: Gegen 14.00 Uhr trafen sich 12 Mitglieder unseres CCFA in Beinheim, um wieder den weltweit bekannten Straß-burger Christkindelsmarkt (sowie die vielen offenen Boutiquen, wichtig für unsere Frauen) zu Besuchen! Unser Ausgangspunkt war wie stets das Haus unse-res Präsidenten Michael Kraft, wo wir mit Glühwein empfangen wurden und uns einstimmten, bis Alle eingetroffen waren. Dann fuhren wir im Convoi nach Straßburg, wo wir unsere Fahrzeuge in der großen Tiefgarage „Les Halles“ abstellten und dort erst ein-mal einige Geschäfte besuchten. Einige Mitglieder waren zum erstenmal überhaupt in Straßburg und zeigten sich gleich begeistert über Flair, Mode, Schuhe (!) und Weihnachtsbeleuchtung. Mit der utopischen Straßenbahn ging es dann weiter in die Innenstadt, wo aber aufgrund der vergangenen Ter-roranschläge nicht alle Haltestellen angefahren wur-den und wir so halt zu Fuß, die Straßen und Gassen entlang marschieren mussten. Überall war Militär vertreten und so manche Handtasche wurde bei den belebten Straßen kontrolliert, was aber insgesamt als positiv und sehr beruhigend angesehen wurde. Leider war das Straßburger Münster in diesem Jahr, aus dem gleichen Grund, nicht beleuchtet, was dann doch etwas Bedrückendes an sich hatte. Sehr gut besucht waren jedoch allemal die verschiedensten Weihnachtsmärkte in der Innenstadt und die be-leuchtenden Straßen und Gassen, sowie die vielen Straßenmusikanten hatten das besondere Flair ü-bermittelt, wofür die Europastadt um diese Jahres-zeit allemal einen Besuch wert ist! Zum Abschluss dieses wunderschönen Ausfluges zog es uns wieder nach Neyhäusel, wo wir den berühmten Flammku-chen, bei etlichen Flaschen Cote du, Rhone genüsslich im „Auberge“ kosteten. Allesamt waren 12 CCFA-Leute glücklich und zufrieden und zeigten sich wieder einmal erstaunt, wie schnell so ein Tag doch vergeht!

 

Clubausflug des CCFA nach Paris, am 31. Oktober 2015

Clubausflug des CCFA nach Paris, am 31. Oktober 2015

Und wieder schlug es uns in diesem Jahr zu einem Tagesabstecher nach Paris! Die Gunst der Stunde genutzt und zu äußerst günstigen Fahrpreisen, dank der Connection von Präsident CCFA, Michael Kraft, fuhren wir mit 10 Personen, vom Treffpunkt Beinheim aus zum Hauptbahnhof Straßburg. Und dann: In 2.18 Std, von Straßburg im TGV nach Paris! Um 08.43 Uhr ging es los, nur wenige Minuten vorher trafen wir im Bahnhof ein und sputeten zu unseren vorreservierten Sitzplätzen. Das Wetter spielte wieder einmal hervorragend mit und bescherte uns bei Ankunft, im Gare du Nord, sonnige 20 Grad! Hinein in die Metro und nur eine Station weiter, pilgerten wir in unser Restaurant, wo uns ein tolles Steakmenue mit Roquefortkäse überbacken, erwartete. Nach opulentem Mahl ging es wieder zur Metro und einige Stationen weiter am Louvre stiegen wir in einen Stadtbus mit Besichtigungen der größten Sehenswürdigkeiten von Paris ein. Den größten Aufenthalt hatten wir natürlich am Eiffelturm, der von unseren Mitgliedern, die noch nie dabei waren, natürlich als das „Wahrzeichen“ angesehen wird. Man staunte über die Größe, den die Meisten hatten ihn sich viel Kleiner vorgestellt. Fußmarsch zurück zur Metro, einige Stationen über und unter Paris, noch einmal zurück zu unserer Ausgangsbasis zum Tagesrestaurant, noch super gegessen, viel getrunken und wieder zurück zum Bahnhof (Zeit war mal wieder knapp) und der letzte TGV nach Straßburg, brachte uns um 22.50 Uhr zurück in Elsässische Gefilelde. Dort stiegen wir wieder in 2 unserer Autos, die uns zurück nach Beinheim brachten, wo wir uns dann wieder trennten, um nach Hause zu fahren! Fazit: Nächstes Jahr wieder, aber dann 2 Tage!

 

Westernabend am Samstag, 22. August 2015 in Dillingen

Westernabend am Samstag, 22. August 2015 bei Heike und Stefan Schmitt in Dillingen

Bei Designerwetter, wie es nicht besser sein konnte, fand in diesem Jahr unser CCFA-Grillfest statt! Lockere 28 Grad, blauer Himmel und eine grandiose Leistung von Stefan und Heike, die uns wieder mit Kulinarischem verwöhnten! Das diesjährige Motto, war Western und so sahen wir Cowboys und Squaws, sowie Saloondamen im bezaubernden Garten unserer Gastgeber. Stefan präsentierte uns stolz seinen neuen Boller-Grill aus Gusseisen, wo er verschiedenste Köstlichkeiten knusperbraun braten ließ! Der Club spendierte wieder Cremant, Muscador und Rose`, die eiskalt serviert wurden. Weit hergereist kamen diesmal Michael und Gaby Kraft, sowie Udo Jüngert und Angie Orendivici, die auch im benachbarten Schwemlingen übernachteten. Die Stimmung war wieder bestens, es wurde geschossen, gelacht und gescherzt, aber auch wieder homöopathischen Rat angefragt, denn etliche Hunde – und auch Besitzerprobleme waren wieder angefallen. Tja, wenn der Michael Kraft schon einmal da ist, wird er eben auch in seiner Freizeit konsultiert! So wurden auch wieder von unnötigen Tierarztbehandlungen und Kosten berichtet, die nach wenigen Tagen mit Homöopathiebehandlung, gar nicht hätten sein müssen. Spät abends wurden noch von Rosi Hesse`s mitgebrachtem frischem Zwetschgenkuchen genossen, der mit Sahne aufgepäppelt den vollen Magen dann köstlich versiegelte! Schade nur, dass diesmal nicht so viele Clubmitglieder anwesend waren, denn sie haben wieder einen ganz tollen Abend verpasst! Und nächstes Jahr sehen wir in der gleichen Runde, an einem tollen Ort wieder! Schön war`s , lecker und toll, Kompliment an unsere Saarländer!

 

 

3-Länderecksiegerschau am 21. Juni 2015 in Buggingen

3 – Ländereck Siegerschau des CCFA e.V. am Sonntag, 21. Juni 2015 in Buggingen

Bei Französisch blauem Himmel wurde wieder einmal eine Internationale Rassehundeschau des CCFA in Buggingen durchgeführt! Zum Erstenmal in der neuen Winzerhalle, im Gemeindeteil Seefelden, wobei die Kleinhunde in der Halle gerichtet wurden, die mittleren und großen Hunde in den großzügigen Ringen im Freien. Tags zuvor waren unsere Clubmitglieder bereits vor Ort und richteten Halle und Außengelände vor! Die ganze Familie Kletner aus Buggingen war eingespannt und neben Laszlo, Sabine und Nadine, waren unsere unermüdlichen Helfer: Ralf Lehmann, Udo Jüngert, Michael und Gaby Kraft, sowie Maik Wagner (unterstützt von Nadine Kapelle) voll im Einsatz! Ringe wurde getrimmt, die Rennbahn abgesteckt, die Bühne verziert, die Küche eingerichtet und Werbeplanen angebracht. Die EDV am Tag darauf hatte Gaby Kraft inne und Udo Jüngert betraute die Bonkasse. In der Küche schufteten Nadine und Sabine Kletner, den Grill betreute Laszlo Kletner und für das Richten waren Rosi Hesse, Michael Kraft, Maik Wagner und Ralf Lehmann zuständig. Allein 23 Nachmeldungen erschwerten wieder einmal den ordnungsgemäßen Zeitablauf, der durch das Durchrichten wieder kompensiert werden musste! Eröffnet wurde unsere Internationale Rassehundeausstellung vom 1. Vorsitzenden der URCI e.V. Michael Kraft, sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Buggingen Johannes Ackermann! Großer Resonanz erfreute sich auch das wieder angebotene Hunderennen mit 4 verschiedenen Größenkategorien, wo wieder erstaunliche Zeiten erzielt wurden! Hier waren Mike Römer und Nicole Richter zuständig und machten ihre Sache wiederholt sehr gut! Die meist gemeldete Hunderasse waren wiederholt die Chihuahuas mit 36 Nennungen, gefolgt von 14 Franz. Bulldoggen und 11 Bolonka Zwetna! Für diese Rassen, sowie für Papillon und Retriever gab es wieder Sonderehrenringe. Mit 27 verschiedenen Rassen und der Gesamtmeldezahl von 112 Nennungen wurde ein respektables Ergebnis erzielt! Besonders erfreulich waren die zahlreichen Meldungen aus der benachbarten Schweiz, die mit den Rassen Bolonka Zwetna, Chihuahua, Boston Terrier, Shiba Inu, Franz. Bulldoggen, sowie Retriever und Schäferhund, Biewer Yorkshirer und Russkiy Toy vertreten waren! Mit 8 Juniorhandlern ist Buggingen auch ein „Walhalla“ des Nachwuchses, der sich stets hier sehr gut aufgehoben fühlt! Wiederholt gilt festzustellen, dass wirklich nur erstklassige Exemplare der verschiedensten Rassen anwesend waren, was den Stellenwert unserer Hundeausstellungen wirklich bestätigt! Die Aussteller akzeptieren unsere fairen Richterurteile und wissen um die Kompetenz und Erfahrung der eingesetzten Zuchtrichter. Dies wird stets auch durch die zum Teil weit angereisten Teilnehmer bestätigt, die immer voll des Lobes in Bezug auf EDV, Urkundenerstellung, Ausstellungskatalog, Pokalen und der familienfreundlichen Verzehrpreise sind! Keine bevorzugte Vereinsmeierei bei den Richterurteilen, sondern der Tagesbeste gewinnt und so gratulieren wir in diesem Fall, dem Weißen Schweizer Schäferhund „A Breeze of Snow Absolutly Lovely“ von Knöpel Angelika aus Endingen und freuen uns auf die kommende Ausstellung am 12. Juli 2015 in Freistett (bei Achern), mit dem Titel „Schweiz – Sieger 2015“! Als Alles wieder eingepackt war, saß man noch gemütlich zusammen und ließ den stressigen Tag gemütlich ausklingen!

 

Seite 8 von 19