Franz.-Deutscher Hundeclub e.V.

Prèsident: Michael Kraft
7, rue des Aigles
F 67930 Beinheim/Elsaß

Tel. & Fax: 0033-388 863 633
e-mail: ccfa-beinheim@orange.fr

Vereinssitz: F 67930 Beinheim
eingetragen im: Tribunal d'Instance
F 67161 Wissembourg
Registre des Associations
Volume XV feuillet N° 47

Vereinsnews

Weihnachtsmarktbesuch am 11. Dezember 2021 in Straßburg

Weihnachtsmarktbesuch am 11. Dezember 2021 in Straßburg

Traditionell, wie bei unserem CCFA üblich, wurde am 2. Sonntag im Dezember, unser erstes Treffen auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt organisiert. Während in Deutschland alle Weihnachtsmärkte abgesagt wurden, wurden in der Elsässer Metropole besondere Hygienemaßnahmen eingeführt, die jedem getesteten oder geimpften Menschen erlaubten, dieses Ereignis mitzuerleben! Im Gegensatz zu früher, wurde der tradtionelle Christkindlsmarkt entzerrt, großzügig aufgeteilt und auf verschiedenen Plätzen in der Innenstadt verteilt, sodass große Passantenstraßen entstanden sind, die ein enges Durcheinander und Nebeneinander verhinderten. Wie immer waren die verchiedenen Straßenbeleuchtungen der Hingucker überhaupt, sowie die Straßenkünstler (z.B. mit Sand geformten Plastiken), aber unsere anwesenden Damen zog es natürlich immer wieder in die verschiedenen Geschäfte, da traditionell 4 Wochen vor Weihnachten Alles geöffnet war und die Bekleidungsgeschäfte eben eine besondere Attraktion für alle Damen darstellen und zum Einkaufen locken. Abschließend ging es diesmal nicht zum Flammkuchenessen, sondern Diesesmal zum Bibeleskäsessen nach Beinheim, Ein herrlicher Genuss, den Manche zum Erstenmal überhaupt genießen konnten und hervorragend ankam.

altaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltaltalt

 

Clubtreffen am Samstag, 04. Dezember 2021 in F Neyhäusel

Clubtreffen am Samstag, 04. Dezember 2021 in F Neyhäusel

Ein weiteres Clubtreffen fand noch einmal am heutigen Samstag statt, da letzte Woche doch einige Clubmitglieder verhindert waren und man solange es die Coronalage zulässt, doch noch einmal die Zusammenkunft sucht. Hier ist es in Frankreich/Elsass momentan doch einfacher, den aktuell ist auch nur ein aktueller Impftest zugelassen, der natürlich beweist, dass man negativ ist und so noch gastronomisch tätig sein kann, ohne geimpft zu sein! Die Themen sind ja neben dem leidigen Corona auch dahin gehend, z.B. wann man unsere HV absolvieren kann und wann dies stattfinden soll. Aktuell sind die franz. Gaststätten weitestgehend immer ausgebucht, auch wenn wir heute mit 10 Mitgliedern, einen relativen guten Besuch hatten, aber danach wird es schon schwer, z.B. mit ca. 20 Leuten was zu veranstalten. Auf jeden Fall hat es auch heute wieder supertolle Stimmung gegeben, geschmeckt hat es Allen und der Rouge war wie immer lecker, wie auch die angebotenen Speisen und natürlich auch der Flammkuchen!

 

Clubtreffen am Sonntag, 28. November 2021 in F Neyhäusel

Clubtreffen am Sonntag, 28. November 2021 in F Neyhäusel

Zu einem kurzfristigem Clubtreffen, im elsässischen Neyhäusel, hatte der Präsident des CCFA, Michael Kraft geladen. Dem Aufruf waren insgesamt 10 Clubmitglieder gefolgt und man debattierte bei Original Elsässischem Flammkuchen, über die momentan beschränkten Möglichkeiten eines größeren Events, wie die anstehende HV, oder auch einer Hundeausstellungsorganisation. Die Coronalage, die zwar in Frankreich etwas besser da steht, macht es leider Hüben wie Drüben schwierig, irgendwelche Planungen anzugehen, geschweige denn, Durchzuführen. Zwar ließen wir uns deswegen die Stimmung nicht vermiesen, doch größere Aktivitäten sind nun leider nahezu unmöglich. Als Hundebesitzer haben wir wenigstens die Möglichkeit, gewisse Einschränkungen, wie Ausgehverbot zu umgehen, denn Gassigehen gilt immer noch als notwendige Ausnahme, aber die Frustration der Mitglieder wächst unaufhörlich, durch Kontaktbeschränkungen und andere Verbote. Der Erfahrungsaustausch hierüber war das Hauptthema untereinander an diesem Clubabend, der dennoch feucht fröhlich bei mundigem Rouge, Flammkuchen und tollen Desserts spät endete. Hundebesitzer lassen sich nicht unterkriegen und halten bei uns (!) zusammen und erfreuen sich über jegliche Art von Zusammenkünften, so das Schlußresümee des Clubpräsidenten.

 

Flammkuchentreff am Samstag, 16. Oktober 2021 in F Neuhäusel

Flammkuchentreff am Samstag, 16. Oktober 2021 in F Neuhäusel

Da etliche CCFA-Funktionäre zur Richter und Zuchtwarttagung, sowie der HV, unseres Verbandes in Rastatt anwesend waren, beschloss der President unseres CCFA, kurzfristig einen Treff in einem unserer Vereinslokale einzuberufen und so folgten 12 Mitglieder des CCFA seinem Aufruf und trafen an diesem Samstagabend in Neuhäusel zusammen. Hier gibt es ja den weltweit besten Flammkuchen, original auf Holzofen gebacken und Anwesende.die zum erstenmal dabei waren, zeigten sich begeistert, von Atmosphäre, Flammkuchen und herrlichem trockenem Rotwein, der ebenso unergiebig floss, wie der Rose'. Es wurde später als angedacht, die Stimmung war prächtig und die anwesenden Chihuahuas erfreuten sich über etliche Stückchen Speck!

altaltaltaltaltalt

 

Traditionelles Grillfest am Samstag, 21. August in Ottenhöfen

Traditionelles Grillfest am Samstag, 21. August in Ottenhöfen

Eine wunderschöne Fete, bei unseren Mitgliedern Lotus und Manfred Pfeiffer im badischen Ottenhöfen, mit insgesamt 24 Mitgliedern aus Frankreich und Deutschland! Das schönste August-Wochenende bescherte uns allerbeste Laune mit vielen asiatischen Köstlichkeiten, die wiederum von Lotus nach dem heutigen Motto „Thailand" celebriert wurden! Viel Mühe hatten sich die Beiden gemacht, das große Gelände gemäht, die vielen Stühle und Tische aufgestellt, sowie herrlich geziert, wozu wir recht herzlich Danken! Rund 50 Chihuahuas, plus 1 „Außerirdischer" (Zwergpudel) tummelten sich im riesigen Park in der Festanlage bei Manfred und wurden mit bereit gestellten Wienerle verwöhnt. Allerlei Getränke und Speisen wiederum erwarteten die anwesenden Clubmitglieder, die zum Teil weite Anreisewege auf sich genommen haben. Es wurde natürlich viel getrunken, gelacht und gestaunt (über die anwesenden Chihuahua-Babys) und erst spät nach Mitternacht verließen die ersten „müden Krieger" das Gelände und traten den Rückweg an. Es ging wieder viel zu schnell vorbei,das schöne Fest!

 

Seite 2 von 22